prÉ jaquet
hervé de giovannini architecte

GRÜNFLÄCHEN, UMWELTFREUNDLICHE MATERIALIEN UND MINIMALISTISCHE ZEITGENÖSSISCHE ARCHITEKTUR

Das Projekt am Rande von Villeneuve besteht aus drei kleinen Wohngebäuden, die von großzügigen Gärten umge­ben sind. Die größte Heraus­forderung war der vollständig mit Wasser gesät­tigte Boden. Dies führte dazu, dass die Unter­geschosse fast voll­ständig übererdig real­isiert wurden.
Markante Horizontalen in der Fassade bilden einen Kontrast zum hügeligen Relief des Alpen­vorlandes dar. Die Boden­platten sind als Linie aus Beton formu­liert, die Wände mit anthra­zitfarbenem Eternit verk­leidet und die Schie­beläden bestehen aus bronze­farbenem Streck­metall.
Die Wohnungstypologien mit einem Nasszellenblock im Zentrum der Wohnung ermö­glichen es die Schlafzimmer im hin­teren Bereich anzu­ordnen und sowohl Küche als auch Wohn­zimmer im sonni­gen vor­deren Teil. Die Küche liegt jeweils an der Fas­sade und ist so direkt mit der Log­gia ver­bunden.

büro
projekte
galerie
videos
kontakt
home
philosophie
mitarbeiter
wer wir sind
einfamielierhaüser
wohnüberbauungen
genossenschaften
gewerbebauten
wohngebiete
umbauten
wettbewerbe
villa dora
le reposoir
villa de verre
villa ruth
villa armand dufaux
le patio
le 4 sa
pré marin
saconnex d’arve
anieres
pré jaquet
chamblandes
assura
fourmi 4
boucle
le patio
pommier
jonction
sauverny
les ouches
rotschild
cressy
jordils
jonction
dubois depraz 3
en sully
si rogar
oms
montblesson
edmond vaucher
pré longet
les grottes
campanules
bassins
fondation kammacher
pool-house
parouse
le reposoir
villa de verre
prangins